AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Imprägnierung

Die Imprägnierung der Oberfläche mit gesundheitlich unbedenklichem Silan vermindert die Saugfähigkeit des Materials und schützt vor Fleckenbildung. Trotzdem sollten Fette, Öle, Obst- und Weinsäuren, Kaffee etc. nicht stundenlang auf das Material einwirken. Ein Abwischen der Flächen nach dem Kochen wir deshalb empfohlen.

Berechnung

Für die Berechnung der Flächen der Werkstücke gilt das jeweils kleinste umschriebene Rechteck. Ausschnitte zählen somit zur berechneten Fläche.

Material

Als Naturprodukt unterliegt der Naturstein Schwankungen in Farbe und Struktur. Vorgelegte Natursteinmuster zeigen nur das allgemeine Aussehen des Steins und sind nicht verbindlich. Abweichungen sind als naturbedingt und normal anzusehen. Feine Haarrisse in der polierten Gesteinsoberfläche können gelegentlich auftreten, sind aber kein Qualitätsmangel. Naturstein muss unter Umständen bei offenen Adern, Löchern oder Stichen mit einem geeigneten 2-Komponenten-Kleber gekittet werden. Solche Verkittungen, wenn nötig unterstützt durch Klammern sind ein wesentliches Erfordernis der Natursteinbearbeitung. Der Endkunde muss entsprechend darauf hingewiesen werden, dass ein Muster nur richtungsweisend die Materialfarbe und Struktur aufzeigen kann. Insbesondere bei strukturierten Materialien zeigt ein Muster nur einen kleinen Ausschnitt des gesamten Farbspektrums. Reklamationen aufgrund von Farbschwankungen müssen daher ausgeschlossen werden.

Lieferfristen

Die Lieferzeit beginnt ab Erhalt aller zur Abwicklung des Auftrages notwendigen Unterlagen. In der Regel sind beim Aufmass mit dem Auftraggeber alle für die Fertigung und Montage notwendigen Details zu klären. So zum Beispiel müssen bei Aufmass technische Zeichnungen für Spüle und Herd übergeben werden. Falls nötig, müssen Spüle und Kochfeld für den werksseitigen Einbau beim Aufmass bereitgestellt werden.

Gewährleistung

Der Besteller kann Ansprüche wegen eines offensichtlichen Mangels nur binnen zwei Wochen nach Erhalt der Ware geltend machen.

Alle Mängel sind uns unverzüglich nach Fertigstellung vor einer Ver- oder Bearbeitung oder Weiterveräußerung schriftlich anzuzeigen. Verlegt der Besteller von uns gelieferte Materialien trotz erkennbarer Mängel, so entfällt jegliche Gewährleistung.

 

Aufmassvorschriften

Mindestlänge für Sichtkanten / Gehrungen geklebt 0,5 lfm
Mindestbreite pro Stück 0,2 lfm
Mindestfläche pro Stück 0,2 qm

Zahlungsbedingungen

Innerhalb sofort nach Rechnungsdatum mit Einzugsermächtigung 3 % Skonto
Innerhalb 8 Tagen nach Rechnungsdatum 2 % Skonto
Innerhalb 30 Tagen nach Rechnungsdatum netto

Pflegeanleitung

Küchenarbeitsplatten aus Granit werden besonders von Frauen als äußerst pflegeleicht, hitzebeständig, kratzfest, säure- und laugenbeständig gerühmt. Der Stein ist hygroskopisch und nimmt Feuchtigkeit auf, die anschließend wieder verdunsten. Um Fleckenbildung zu verhindern, werden sämtliche Werkstücke werkseitig imprägniert. Die Imprägnierung wirkt öl- und wasserabweisend, trotzdem ist der Stein nicht versiegelt. Wenn Kaffee, Wein oder Öl stundenlang auf die Oberfläche einwirken, kann eine Fleckenbildung nicht vermieden werden. Deshalb sollten die Arbeitsplatten aus Granit nach Gebrauch mit üblichem Spülmittel oder der von uns empfohlenen Steinseife abgewischt werden.

Aufmass- und Montagebedingungen

  1. Vor dem Aufmass von Abdeckplatten aus Natursteinen für Küchen, Waschtische oder Möbel im Allgemeinen durch unseren Mitarbeiter, muss das Möbelstück bereits fertig montiert sein.
  2. Beim Aufmass von Küchenabdeckplatten bzw. wenn Fensternischen, Rückwände, etc. verkleidet werden, hat der Auftraggeber beim Aufmass anwesend zu sein, um technische und für die Montage der Platten relevante Fragen klären zu können. Dabei kann es sich um nötige Schreiner-, Putz-, Elektriker- oder Mauererarbeiten handeln, die vor der Montage noch erbracht werden müssen. Es kann auch die Befestigung der Spülen, des Kochfeldes oder das Auflager der Abdeckplatten zum Beispiel im Eckbereich beim Aufmass besprochen werden.
  3. Der Auftraggeber hat für die während des Aufmasses vereinbarten Leistungen, die nicht das Gewerk Naturstein betreffen, Sorge zu tragen. Falls verschiedene Leistungen vor der Montage der Abdeckplatten nicht erbracht wurden und von unseren Monteuren erledigt werden, sind die dafür aufgewendeten Regiestunden vom Auftraggeber zu tragen und werden gesondert in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für Wartezeiten, die ohne unser Verschulden, während der Ausführung des Montageauftrages, entstehen.
  4. Wir erkennen eine Haftung für uns unter Ausschluss aller weitergehenden Ansprüche nur für die ordnungsgemäße Montage an. Sofern Mängel auf das Eingreifen des Auftraggebers oder Dritte zurückzuführen sind, entfällt für uns jegliche Haftung. Insbesondere bei werkseitigem Einbau von Ceran - Kochfeldern, die flächenbündig eingeklebt werden, lehnen wir jegliche Garantieübernahme nach Einbau und Funktionsüberprüfung der Ceran - Kochfelder ab. Beschädigungen, die durch unkundige Behandlung oder Nachlässigkeit von Seiten des Auftraggebers oder dessen Kunden entstehen, sind von der Garantie ausgeschlossen. Dazu zählt auch die übermäßige Inanspruchnahme oder natürliche Abnutzung des Materials.
  5. Reklamationen aufgrund von Farb- und Strukturänderungen gegenüber dem Muster sind ebenfalls ausgeschlossen, da Naturmaterialien Farbschwankungen unterliegen, auf die der Auftraggeber den Kunden aufmerksam machen muss.
  6. Die Aufmass- und Montagebedingungen ergänzen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei sinngemäßen Überschneidungen haben unsere AGB vorrang.
Banner 2